Sommerdämmerung

So langsam kommt der lange und heiße Sommer 2018 in seine Dämmerungsphase. Doch noch immer halten sich heiße Tage bis weit in den September hinein.
Anglerisch lief es allerdings recht gut. Besonders die wärmeliebenden Zander haben davon profitiert und wir können in vielen Gewässern wohl mit einem starken Jahrgang der Brut rechnen.
Allerdings zeigten sich die lichtempfindlichen Stachelritter in letzter Zeit weniger am Tag und waren im warmen Wasser besonders nachtaktiv. Besonders in Seen, wo sie sich bei den Sprungschichten aufhielten, waren sie am Besten in der Nacht mit flachlaufenden Wobbler nach am Ufer zu fassen.

Aber auch mit Gummiködern am Grund ließen sie sich bereits zur Dämmerung an Plateaus, die etwas oberhalb der Sprungschichten lagen ab und an zum Biss reizen. Hier musste man nur wissen, wann sie wo hinziehen, um sie regelrecht abzupassen.

Was sich am Tage allerdings mehr als effektiv gestaltete, waren die großen Barsche. Sie sammeln sich langsam zu kleinen Trupps und lassen sich, wenn einmal gefunden sehr gut fangen. Je größer der Schwarm, desto futterneidischer sind sie, was die Aggressivität erhöht. Dadurch steigen die Chancen auf einen Biss, bei den sonst so argwöhnischen Stachelrittern an.

Die Bissen fallen dann meist so vehement aus, dass der geschickt angebotene Verführer meist auch voll inhaliert wird.

Die richtig heiße Zeit des Übergangs auf den Herbst steht uns aber erst bevor. Ich werde mich natürlich wieder an die Fersen der Räuber hängen und hier für die über die aktuelle Lage berichten.

Petri Heil
Sebastian Hänel

Über den Autor

Sebastian Hänel

Sebastian Hänel ist Redaktionsmitarbeiter bei den Fachmagazinen FISCH & FANG und DER RAUBFISCH und CEO von Zanderkant.de. 1984 im beschaulichen Westerzgebirge geboren, kam Sebastian mit 12 Jahren zum Angeln. Heute gibt der gelernte Forstwirt in spannenden Vorträgen auf Fachmessen, einem gratis E-Mail-Videokurs und Seminaren Einblicke in seine Welt des Zanderangelns. Im Blog der FISCH & ANGEL schreibt Sebastian über seine Praxiserfahrungen und gibt wertvolle Tipps.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*