Forellenangeln mit dem Wakebuzz

wakebuzz-twp

Wenn es um Baits, also Oberflächenköder, geht, gehört er zu den Experten Deutschlands, die man kennen muss: Benedict Götzfried, Inhaber von TopWater Productions. Auch in diesem Jahr ist er wieder mit einem Stand auf der FISCH & ANGEL vertreten und zeigt hier die Neuentwicklungen aus seinem Hause.

Etwa den Wakebuzz. Der acht Zentimeter große Köder wiegt 15,5 Gramm und vereint die Fängigkeit der beiden ebenfalls bei TopWater erhältlichen Köder Buzzbait und Wakebait in einem. „Ein Top-Oberflächenköder, der entweder gekurbelt oder getwitcht gefischt werden kann. Wenn man ihn einleiert, dann bekommt er einen wobblerartigen, flankenden Köderlauf direkt an der Oberfläche und schiebt eine ordentliche Welle vor sich her“, zeigt sich Benedict begeistert. Der Propeller am Heck erzeugt dabei zusätzlich eine große Blasenspur. Getwitcht fängt er an, sich links rechts zu drehen in bester „Walk the Dog-Manier“, bei harten Schlägen zieht er Luftblasen mit unter Wasser und fungiert als Popper. „Hechte, Barsche und Co lieben diese abwechslungsreiche Köderführung“, so Benedict.

topwater

Wie man richtigt twitcht und überhaupt Fische an der Oberfläche fängt, ist auch in seinem Vortrag „Forellenjagd am Bach“ zu hören und zu sehen. „Das Thema ist gerade interessant in kleineren und größeren Bächen. Da Forellen Nahrung an der Oberfläche aufnehmen, ist das natürlich ein Köder, der hier sehr gut funktioniert. Es ist spannend, an der Oberfläche zu angeln, weil man sieht, wie die Fische den Köder attackieren“, so Benedict. Im Vortrag geht es vorrangig um Ködertypen, die gut auf die Forelle funktionieren. Der Stabköder (Stickbait), Popper und der Crawler seien hier genannt. Neben dem richtigen Gerät kommt es natürlich auch auf die Angelstelle an, auch hierzu gibt Benedict Götzfried wertvolle Tipps. Ebenfalls geht er auf die Köderführung und Köderfarbe ein sowie als Exkurs darauf, mit welchen Beifängen man an Fließgewässern rechnen kann. Dazu gibt es spannendes, bislang unveröffentlichtes Videomaterial, das in diesem Jahr in drei Kurzfilmen zum Einsatz kommen wird.

„Forellenangeln am Bach“, Messe-Dienstag bis -Donnerstag um 15.30 Uhr, Freitag bis Sonnag um 12 Uhr im Fischerei Forum auf der FISCH & ANGEL.

Über den Autor

Daniel Große

Daniel Große ist Blogger für die FISCH & ANGEL. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund bloggt er zu Themen rund um die Messe, stellt Aussteller und das Rahmenprogramm vor und ist sozusagen der Hausmeister hier. Seine ersten Angel-Versuche unternahm Daniel im Kindesalter. Aus dem Schwarzen See in Flecken Zechlin (Mecklenburg-Vorpommern) holte er mit seiner Hand-Angel tatsächlich einige kleinere Fische heraus. Heute überlässt er das Angeln lieber Profis und lässt sich auf Rügen oder Kreta die jeweils heimischen Fische schmecken.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*