Die Barsche rotten sich!

Jedes Jahr gegen Ende September bis Anfang Oktober lässt sich an vielen Gewässern ein Phänomen beobachten. Stattliche Barsche rotten sich zu großen Trupps zusammen und sind zu dieser Zeit sehr aggressiv und anständig auf Krawall gebürstet.

DSC_0390

Während die Gestreiften den Sommer über noch auf den gesamten Wasserkörper verteilt waren und eher in kleineren Grüppchen das Freiwasser durchstreiften, kommen sie jetzt zusammen.

Der Grund dafür liegt in der ersten Abkühlung des Wassers und der sich langsam auflösenden Sprungschichten in den tieferen Stillgewässern.

Wichtig es ist es, einen dieser Pulks zu stellen und ausfindig zu machen. Dann lassen sie sich nicht lange bitten und selbst größere Barsche, die ja meist als etwas wählerischer gelten, sind dann nicht zimperlich und recht leicht zu fangen, da in größeren Schwärmern ein Futterneid die Scheu aussetzen lässt.

DSC_0379

Meist sammeln sich die Stachelritter nun an Übergängen zum tieferen Wasser, neben Barschbergen oder Unregelmäßigkeiten am Grund, wie Steinhäufen.

Gewässerkenntnis ist daher sehr wichtig. An Revieren die man nicht gut kennt lohnt das großflächige Absuchen. Wird man fündig landet man meist einen Volltreffer und kann eine Sternstunde an diesem Platz erleben. Die Barsche sind aktuell so gierig und gefräßig, dass kleinere Exemplare selbst Köder voll nehmen, die für sie normaler Weise einen Happen zu Groß sind.

DSC_0430

Die Köderführung kann dabei von flott und Zackig, bis zu langsam und defensiv ausfallen. Das liegt an der Tagesform der Fische und kann sich auch binnen Stunden ändern. Wichtig ist es bodennah zu fischen. Dann sollte es auch bei Ihnen mit dem Dickbarsch klappen.

DSC_0410

Über den Autor

Sebastian Hänel

Sebastian Hänel ist Redaktionsmitarbeiter bei den Fachmagazinen FISCH & FANG und DER RAUBFISCH und CEO von Zanderkant.de. 1984 im beschaulichen Westerzgebirge geboren, kam Sebastian mit 12 Jahren zum Angeln. Heute gibt der gelernte Forstwirt in spannenden Vorträgen auf Fachmessen, einem gratis E-Mail-Videokurs und Seminaren Einblicke in seine Welt des Zanderangelns. Im Blog der FISCH & ANGEL schreibt Sebastian über seine Praxiserfahrungen und gibt wertvolle Tipps.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*