Der Frühling lockt!

Der Frühling lockt! Langsam wird alles grüner und die Sonne kitzelt uns mit ihren wärmenden Strahlen und immer höherem Stand vor die Tür. Uns Angler und Naturliebhaber natürlich raus ans Wasser. Natürlich gibt es Gegenden, wo jetzt auf Hecht gefischt werden darf. Doch dort, wo die Schonzeiten ein generelles Verbot für Spinnfischer verordnen, lässt sich der Frühlingsbeginn doch mit etwas Angelspaß für den Spinnfischer verbinden. Forellenseen bieten dazu eine willkommene Einladung und sind sogar was für die ganze Familie.

Besonders die Kleinen finden so einen Einstieg in eine Faszination, die auch den Vater schon in jungen Jahren packte und nie wieder los ließ. Die Neugier nach dem Unbekannten und die Sucht nach dem nächsten Biss, Drill und Landung eines tollen Fisches.

Forellen sind ein super Abnehmer für eine Vielzahl von Spinnködern und somit ist das Angeln an diesen speziellen Anlagen auch ein kurzweiliges und freudiges Erlebnis für Kids. Besonders dann, wenn ein Fisch an der Angel ist und sich zum ersten Mal zeigt!

So eine spritzige Forelle muss aber auch erstmal in den Kescher gelangen.

Ist der gemeinsame Fang geglückt, ist die Freude natürlich groß. Das schweißt noch mehr zusammen.

Bei den Ködern sollte man aufpassen. Oft sind Einzelhaken vorgeschrieben, die man allerdings in vielen Kombinationen montieren und anbieten kann. Wie hier am beweglichen Chebu-Kopf mit Minnigummifisch.

Mit etwas Geschick und Glück gelingt dann auch der Fang eines Saiblings. Ganz zur Freude für Groß und Klein.

Über den Autor

Sebastian Hänel

Sebastian Hänel ist Redaktionsmitarbeiter bei den Fachmagazinen FISCH & FANG und DER RAUBFISCH und CEO von Zanderkant.de. 1984 im beschaulichen Westerzgebirge geboren, kam Sebastian mit 12 Jahren zum Angeln. Heute gibt der gelernte Forstwirt in spannenden Vorträgen auf Fachmessen, einem gratis E-Mail-Videokurs und Seminaren Einblicke in seine Welt des Zanderangelns. Im Blog der FISCH & ANGEL schreibt Sebastian über seine Praxiserfahrungen und gibt wertvolle Tipps.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*