Fantastischer Start für die FISCH & ANGEL!

FISCH & ANGEL

In den Hallen 2, 2N und 3A drehte sich vom 4. bis 9. Februar alles um Fisch und Fang. Der Angelbereich präsentierte sich deutlich großzügiger. Die Besucher mussten erstmals nicht mit nur einer Halle vorlieb nehmen, sondern konnten in drei Messehallen Informationen bekommen und einkaufen. Aufbruchstimmung machte sich unter Besuchern wie Ausstellern breit.

Zum neuen Konzept, die FISCH & ANGEL als eigenständige Messe zu präsentieren, gab es von den Besuchern Zustimmung. Eigene Hallen, ein eigener Messeeingang, ein eigenes Logo und eine vergünstigte Eintrittskarte nur für die FISCH & ANGEL – all das fand laut Besucherbefragung ausdrücklich Anklang.

Auch die Aussteller vergaben die Note „gut“. Für 57,9 Prozent der Aussteller wurden ihre Erwartungen an die neue Messe erfüllt. Rekordverdächtig war gar der Anteil derjenigen, deren Erwartungen sogar übertroffen wurden. 28,6 Prozent der ausstellenden Unternehmen äußerten sich so. 93,6 Prozent der Aussteller hat es auf der FISCH & ANGEL gefallen.

Die beliebtesten Angebotsbereiche auf der Messe waren: Angelgeräte, Angelzubehör und Angelbekleidung. Zu den beliebtesten Sonderschauen gehörten das Fischereiforum, das Meeresangel-Forum sowie die verschiedenen Demonstrationen von Experten zu Themen wie Fliegenfischen, Rutenbau und Köderkunst. Sie alle wurden auch besser bewertet als 2013. Das gesamte Angebotsspektrum der Messe erhielt von den Besuchern die Note „gut“, genauso wie auch die Atmosphäre auf der Messe sowie der Messetermin.

Zu Gast auf der FISCH & ANGEL waren Besucher aus 11 deutschen Bundesländern. Ausländische Besucher konnten unter anderem aus Belgien und den Niederlanden, aus Estland, Irland, Österreich, Polen, Russland, und Spanien begrüßt werden.

Über den Autor

Daniel Große

Daniel Große ist Blogger für die FISCH & ANGEL. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund bloggt er zu Themen rund um die Messe, stellt Aussteller und das Rahmenprogramm vor und ist sozusagen der Hausmeister hier. Seine ersten Angel-Versuche unternahm Daniel im Kindesalter. Aus dem Schwarzen See in Flecken Zechlin (Mecklenburg-Vorpommern) holte er mit seiner Hand-Angel tatsächlich einige kleinere Fische heraus. Heute überlässt er das Angeln lieber Profis und lässt sich auf Rügen oder Kreta die jeweils heimischen Fische schmecken.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*