Der Verführer

Angeln ist eine höchst emotionale Angelegenheit. Das sorgfältige Auswählen von Rute und Köder. Das Erleben der Natur am Angelgewässer. Die Vorfreude auf einen erfolgreichen Tag. Die Spannung, die in der Luft liegt, sobald man einen Biss bemerkt. Und die unbändige Freude nach einem erfolgreichen Fang.

Das wisst Ihr alles, warum erzähle ich Euch das? Nun, weil TopWaterProductions in der Saison 2017 auf eben diese Emotion setzt. Mit dem Seducer, also dem Verführer. So heißt ein neuer, kleiner Oberflächenköder, den Benedikt Götzfried und sein Team entwickelt haben und den Ihr hier im Maul der Forelle seht, die Julian Vorndran geangelt hat.

In den letzten Monaten hat sich TWP vor allem mit der leichten Fischerei beschäftigt. Heraus kam eben der Seducer, eine Mischung aus Stickbait und Popper. Ein perfekter Verführer für Fische, die sich an der Oberfläche aufhalten. Passend dazu gibt es auch eine neue Rutenserie, die angepasst ist auf eben solche kleinen Köder. Silver Stick UL heißt die Serie, wobei das UL für Ultraleicht steht.

Außerdem ist Benedikt Götzfried natürlich wieder im Programm zu erleben. Im Fischerei-Forum erzählt er uns etwas über Großbarsche an der Wasseroberfläche. Von Dienstag bis Donnerstag jeweils um 11 Uhr und von Freitag bis Sonntag jeweils um 12.30 Uhr.

Und natürlich haben die passionierten Angler von TopWater auch wieder Filme gedreht, die es auf der Messe zu sehen gibt – oder zumindest den Trailer dazu. Unter anderem waren die Jungs auf dem Main unterwegs, um mit der neuen UL auf Döbeljagd zu gehen, was auch geklappt hat. Zudem gab‘s im Allgäu Barsche und Hechte sowie in Michigan, USA, vor allem Schwarzbarsche. Wie viel Spaß das machte, erzählt der Trailer „Addicted“.

Über den Autor

Daniel Große

Daniel Große ist Blogger für die FISCH & ANGEL. Im Auftrag der Messe Westfalenhallen Dortmund bloggt er zu Themen rund um die Messe, stellt Aussteller und das Rahmenprogramm vor und ist sozusagen der Hausmeister hier. Seine ersten Angel-Versuche unternahm Daniel im Kindesalter. Aus dem Schwarzen See in Flecken Zechlin (Mecklenburg-Vorpommern) holte er mit seiner Hand-Angel tatsächlich einige kleinere Fische heraus. Heute überlässt er das Angeln lieber Profis und lässt sich auf Rügen oder Kreta die jeweils heimischen Fische schmecken.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*